Technikdidaktische Theorie und empirische Unterrichtsforschung

Forschungsschwerpunkte im Zeitraum 2010 – 2012 zur Problematik modellorientierter und empirisch gestützter Unterrichtsentwicklung

Die Untersuchungen zielen auf die Schließung von Forschungslücken zwischen den bisherig postulierten fachdidaktischen Handlungstheorien und einer Sichtweise, die auf Kreativität in Lernhandlungen abstellt. Es ist eine Weiterentwicklung des fachdidaktischen Forschungsfeldes und seiner Theorie zu erwarten, die zu Verbesserungen der schulischen Unterrichtspraxis, der Outputqualität der Schüler und der Professionalisierung berufsschulischer Lehrkräfte beitragen kann.

Folgende konkrete Resultate werden angestrebt:

  • Entwicklung und Dissemination von Unterrichtsdesigns, die Handlungskompexität im berufsschulischen Lernen zum Thema machen
  • Entwicklung referentieller handlungskomplexer Lernarrangements, die einen Evaluationsprozess durchlaufen sind und eine Kooperation zwischen Berufsschulen und institutioneller Fachdidaktik zeigen
  • Weiterentwicklung fachdidaktischer Ansätze zur adressatengerechten Unterstützung von beruflich Lernenden

Im Weiteren werden empirisch belegte Wissensbestände über realisierte Schulpraxis gewonnen, die zur konzeptionellen Differenzierung der Schulpraxis beitragen können.

Erfahren Sie mehr: Forschungsschwerpunkte im Zeitraum 2010 – 2012 zur Problematik modellorientierter und empirisch gestützter Unterrichtsentwicklung (PDF)